- A A A +
Stadt Dormagen

Künstlerin Sandra Kamenz auf der Reise zur eigenen Manier

Ihrer ersten großen Einzelausstellung hat die Dormagener Künstlerin Sandra Kamenz entgegen gefiebert. „Es freut mich sehr, dass diese in meiner Heimatstadt ausgerichtet wird“, sagt die 30-Jährige, die sich in ihren Bildern unter anderem der aus Comics, Videospielen und Trickfilmen bekannten „Concept Art“ widmet. Das städtische Kulturbüro präsentiert nun 90 ihrer Werke in der Glasgalerie des Kulturhauses an der Langemarkstraße. Vor allem Aquarelle und Acrylbilder werden dann zu sehen sein.

Dem Dormagener Publikum ist Kamenz nicht unbekannt. Schon seit 2012 ist sie regelmäßig bei der „D’Art“ dabei. Mit ihren Werken schaffte sie bei der Fachjury den Sprung in die größte Gemeinschaftsausstellung Dormagener Künstler. Die Ückeratherin, die inzwischen in Stürzelberg wohnt, hat auch hauptberuflich ein interessantes Tätigkeitsfeld: Sie arbeitet für das Abenteuermuseum Odysseum in Köln und richtet dort unter anderem Workshows im Bereich Wissenschaft aus.  „Reise zur eigenen Manier“ – so hat sie jetzt ihre Ausstellung betitelt. Das Spektrum reicht dabei von comic-artigen Motiven über ausgefeilte Tattoo-Skizzen bis hin zu abstrakten Themen.

Das Kulturbüro ist mit Sandra Kamenz in das Ausstellungsjahr 2017 gestartet. Auf dem Programm stehen hier außerdem die Junior D´Art, eine Einzelausstellung der örtlichen Künstlerin Roswitha Neumann und eine Dokumentation des Archivs im Rhein-Kreis Neuss. Die Ausstellung „Reise zur eigenen Manier“ ist bis zum 31. März montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei. 

Fragen zum Ausstellungsprogramm beantwortet das Kulturbüro-Team, Telefon 02133/257-605.


Norbert Nuckel gewinnt die D´Art 2016

Die Sieger der D´Art mit Reinhard Knauft
Sieger: Norbert Nuckel
Platz zwei für Eric Giessmann
Dritte: Rosemarie Bruchhausen

Die Freude stand ihm im Gesicht geschrieben: Der Dormagener Norbert Nuckel hat mit seinem Werk "AUF-/ABweg" die D´Art 2016 gewonnen. Zweiter wurde Eric Giessmann. Der Nievenheimer, der die D´Art 2012 und 2014 gewonnen hatte, überzeugte mit seinem großformatigen Gemälde "Der Sandwanderer". Platz drei ging an Rosemarie Bruchhausen aus dem Knechtstedener Kunstverein mit ihrer Skulptur "Tasche". Die Sieger zeichnete Schirmherr Reinhard Knauft von der KSW Gruppe im Rahmen der sehr gut besuchten Finissage im Kulturhaus aus.

Das Thema der D´Art 2018 steht schon fest: Farbe bekennen! Die Ausschreibungsunterlagen für die 16. Auflage, die von November 2018 bis Januar 2019 im Kulturhaus zu sehen sein wird, veröffentlicht das Kulturbüro im kommenden Sommer. Schirmherr wird dann erneut Reinhard Knauft sein.

 

Kulturkalender

Mathias Tretter: Selfie

17. Februar 2017 20:00 - 22:30

Männerhort

21. Februar 2017 20:00 - 22:30

Drei mal Leben

10. März 2017 20:00 - 22:30