- A A A +

Kulturbüro verzeichnet großes Interesse am Theatersommer

Drei Monate vor dem Beginn des Knechtstedener Theatersommers sind bereits rund drei Viertel der Eintrittskarten verkauft. Für die sechs Abendveranstaltungen kann das städtische Kulturbüro nur noch 300 von insgesamt knapp 1200 Tickets anbieten. "Die Nachfrage ist groß, aber ausgebucht sind bisher nur das M&M-Theater und das Herrencrême-Ensemble am 8. und 9. August", informiert Kulturbüro-Leiter Olaf Moll. So gibt es Restkarten noch für "Panierfehler! Ein Fischstäbchen packt aus" mit der Kabarettistin Barbara Ruscher. Am Freitag, 25. Juli, gastiert sie mit einer Mischung aus Stand-up-Comedy und schrägen Pop-Songs in der Theaterscheune.

Am Abend danach kommt Max Uthoff – bekannt als Moderator der ZDF-Politsatiresendung "Die Anstalt" – ins Kloster Knechtsteden. In seinem Programm "Oben bleiben" holt er am Samstag, 26. Juli, zu einem kabarettistischen Rundumschlag aus. Scharfzüngig kommentiert er den politischen Alltag, seziert die handelnden Personen und gibt entlarvende Einblicke in die Parteienlandschaft.

"37 Ansichtskarten" lautet der Titel einer Familien-Komödie mit dem heimischen Galerie-Theater am Freitag, 1. August. Im Mittelpunkt des Stücks von Michael McKeever steht der Weltreisende Avery. Nach seiner Rückkehr in die USA erlebt er Überraschendes in seinem Elternhaus. Sein Vater spielt nachts Golf, die Tante bietet telefonische Seniorenbetreuung der pikanten Art an und auch der wieder auferstandene Opa treibt sein Unwesen. Die Aufführung, in der Sabine Misiorny und Tom Müller die Regie führen, steckt voller Aberwitz und schwarzem Humor.

Mit unfreundlichen Mitarbeitern der Arbeitsagentur, schwatzenden Kino-Besuchern und Männern im Kaufrausch bekommen es Anna Warntjen und Karolin Stern von der Kabarett-WG am Samstag, 2. August, zu tun. Die beiden Schauspielerinnen wollen Karriere in Bollywood machen und den indischen Markt erobern. "Kommando Bollywood" heißt dann auch das Programm, in dem sie mit verrückten Alltagssituationen und fliegenden szenischen Wechseln überzeugen.

Für Kinder ab vier Jahren ist das lustige Figurentheaterstück "Die Heinzelmännchen" am Sonntag, 27. Juli, um 14 und um 16 Uhr zu sehen. Das Seifenblasen-Figurentheater präsentiert die Kölner Sage über die fleißigen Helfer, die einstmals nachts alle Arbeiten der Menschen erledigten, bis die Schneidersfrau ihnen nachspürte.  

Die Abendvorstellungen beginnen alle um 20 Uhr. Karten zum Preis von 15 Euro pro Vorstellung (Kindertheater 6 und 4,40 Euro) sind in der City-Buchhandlung, Kölner Straße 58 in Dormagen, in der Buchhandlung „seitenweise“, Kölner Straße 149, und im Kulturbüro, Langemarkstraße 1-3, erhältlich. Das Kulturbüro nimmt Ticket-Bestellungen unter der Rufnummer 02133/257-338 entgegen.