- A A A +
Stadt Dormagen

Kulturstadt Dormagen

- bedeutet vor allem Abwechslung. 

Von Schützenumzügen über das "Festival Alte Musik Knechtsteden" bis hin zu Konzerten, Theateraufführungen und Kleinkunst bietet Dormagen für jeden Geschmack und jedes Alter das Richtige.

Kultur heißt aber auch Bildung. Mit der Volkshochschule Dormagen, der Stadtbibliothek und der städtischen Musikschule gibt es Starke Partner für die Bürger. Jedes Jahr erstellen die Lehrstätten attraktive Programme für Jung und Alt. Von Schulabschlüssen, Sprach- und Computerkursen, bis hin zu kulturellen Themen, Familie und Gesundheitsvorsorge reicht die bunte Angebotspalette.

In der modernen, Licht durchfluteten Glasgalerie des Kulturhauses präsentieren Künstlerinnen und Künstler aus der Region ganzjährig ihre Exponate. Aber auch unabhängig von den städtischen Bildungseinrichtungen sind zahlreiche künstlerisch und musikalisch tätige Vereine beheimatet.

In der Hauptgeschäftsstelle der Stadtbibliothek am Marktplatz 1 können aus  über 60 000 Büchern, Zeitschriften, CDs, CD-ROMs, Audio- und Videokassetten ausgeliehen werden. Das Angebot reicht weit über bloßes Ausleihen hinaus: Lesungen, Ausstellungen und Vorträge laden stets aufs Neue zu einem Besuch in die Stadtbibliothek ein. Für die zahlreichen Benutzer steht eine Reihe von öffentlichen Internetzugängen bereit.

Eine Besonderheit zwischen den Kulturmetropolen Köln und Düsseldorf stellt die Freilichtbühne in Zons dar. Die in altehrwürdiger Umgebung gelegene Bühne, lockt in jeder Sommersaison rund 10 000 Besucher zu den überregional beliebten Märchenspielen in die Zollstadt am Rhein. Aber auch Musicals, Theateraufführungen, Auftritte von Weltklasse-Bands wie Barclay James Harvest sowie Konzerte der Bläck Fööss und Dormagener Bands wie De Fetzer und Altreucher bereichern das Programm der Bühne im historischen Kern der Stadt Zons.

Freunde des Theaters und der Kleinkunst kommen regelmäßig in der Aula des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums oder der Kulturhalle auf ihre Kosten. Bekannte Größen aus Funk und Fernsehen, wie der Comedian Herbert Knebel und das Düsseldorfer Kom(m)ödchen-Ensemble, oder beliebte regionale  Formationen wie das M&M-Theater aus Gohr und das Neusser A Capella-Comedy-Quintett Herrencrême sorgen hier regelmäßig für ausverkaufte Ränge.

Im TSV-Sportcenter begeistern Jahr für Jahr Größen wie Dieter Nuhr, Atze Schröder und Mario Barth mit ihren aktuellen Programmen mehr als 2 000 Zuschauer.

Wer gerne Ausstellungen besucht, kommt in Dormagen nicht am Zonser Kreismuseum vorbei: Kern ist eine bedeutende Jugendstilsammlung, hinzu kommen interessante Wechselausstellungen

Übrigens: Im stilvollem Ambiente der ehemaligen kurkölnischen Landesburg Friedestrom befindet sich auf dem Gelände des Kreismuseums  auch das „Archiv im Rhein-Kreis Neuss“ ,  in dem sich gut die Stadtgeschichte Dormagens erkunden lässt.

Daneben findet man in der so genannten "Nordhalle" des Schlosses Friedestrom das Internationale Mundartarchiv des Rhein-Kreises Neuss, das sich mit den Heimatdialekten aus der Region befasst.

Aber auch die Jugend wird nicht vergessen - so treten auf dem Paul-Wierich-Platz vor dem Historischen Rathaus deutschlandweit bekannte Rock- und Popstars in Dormagen auf. Und um den schmalen Geldbeutel der Teenies zu schonen, sind die Shows der Chartstürmer kostenlos. Für die jungen Nachwuchstalente stehen insgesamt auch 16 Proberäume in den Schulkellern zur Verfügung.

Das städtische Kulturbüro ist Dreh- und Angelpunkt rund um die zahlreichen Events in Dormagen. Ob Kartenvorbestellung oder einfach nur eine Auskunft zu bevorstehenden Veranstaltungen - hier finden Sie kompetente Ansprechpartner rund um das Kulturleben in Dormagen.

 

Blog des Kulturbüros Dormagen