Förderprogramm "Klimafreundliches Dormagen"

Bitte reichen Sie vorerst keine Anträge mehr für die Förderung von Photovoltaik-Anlagen ein, das Fördervolumen ist derzeit ausgeschöpft!

Anträge für die Förderung von Dach- und Fassadenbegrünung sind weiterhin möglich.

Private Haushalte sind für rund 34 Prozent des Energieverbrauches in Dormagen verantwortlich. Auf den Bereich Gewerbe, Handel und Dienstleistung entfallen weitere 16 Prozent. Ziel des Förderprogramms"Klimafreundliches Dormagen" ist es, mit den verfügbaren städtischen Mitteln, möglichst große Klimaschutz- und Klimaanpassungseffekte zu erreichen sowie einen Anstoß für wesentliche eigene Bemühungen der Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt zur Durchführung wünschenswerter Maßnahmen im Sinne des Klimaschutzes und der Klimaanpassung zu geben.
Daher fördert die Stadt Dormagen innerhalb des Stadtgebietes die Installation von Photovoltaik-Anlagen sowie Maßnahmen zur Dach- und Fassadenbegrünung in bauaufsichtlich genehmigten, privaten Gebäuden zu Wohnzwecken, gemischt genutzten Gebäuden mit Gewerbe- und Wohneinheiten sowie Gewerbeimmobilien von Kleinst- und Kleinunternehmen nach Definition der Europäischen Union (EU-Empfehlung 2003/361/EG).

Was wird gefördert?

Photovoltaik-Anlagen bis 30 kWp

  • für Anlagen bis 10 kWp: 100 Euro/kWp
  • für Anlagen größer 10 bis 30 kWp: 5 Prozent der anrechenbaren Brutto-Investitionskosten.

Dach- und Fassadenbegrünung

  • Extensive Dachbegrünung: Max. 15 Euro/Quadratmeter gestalteter Fläche; Pro Maßnahme maximal 1.500 Euro
  • Fassadenbegrünung: Max. 500 € pro Maßnahme

Jedoch generell max. 50% der Gesamtkosten einer Maßnahme!

Wichtig zu wissen:

Anträge auf Förderung können ab dem 01.07.2021 mit den dafür vorgesehenen Dokumenten beantragt werden (s.u.). Bitte beachten Sie auch, die in den Antragsformularen unter "Checkliste" aufgeführten zusätzlichen Dokumente, die dem Antrag beigelegt werden müssen. Die vollständigen Antragsunterlagen müssen im Original unterschrieben per Post an die im Antrag angegebene Adresse geschickt werden. Zusätzlich ist eine Abgabe per Mail möglich, um etwaige Fristen zu wahren.

Die Maßnahmen dürfen erst nach Bekanntgabe der Fördernummer in Auftrag gegeben werden. Maßnahmen, die bereits vor Bekanntgabe der Fördernummer in Auftrag gegeben wurden, werden nicht gefördert.

Für einen ersten Einblick, ob Ihr Dach für eine Photovoltaik-Anlage und/oder eine Dachbegrünung geeignet ist, können Sie unser Solar- und Gründachpotenzialkataster nutzen. Sie finden dort auch Tipps und Hinweise zur Planung, sowie die Möglichkeit eine Wirtschaftlichkeitsberechnung durchzuführen.

Downloads

Bitte lesen Sie sich vor der Antragstellung die Förderrichtlinie sowie die Antragsformulare genau durch und denken Sie daran, die unter "Checkliste" in den Formularen geforderten zusätzlichen Dokumente mit dem Antrag einzureichen !

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben