oneinchpunch - stock.adobe.com

Senioren & Gesundheit

Dormagen ist eine Stadt für die ganze Familie. Auch Seniorinnen und Senioren sollen sich hier wohlfühlen. Die Stadt Dormagen hat sich zusammen mit den Wohlfahrtsverbänden und vielen weiteren Partnerndas Ziel gesetzt, den Senioren zu einem - solange wie möglich - selbstbestimmten und aktiven Leben zu verhelfen. Um die Eigenständigkeit zu erhalten, werden zahlreiche Hilfen und Unterstützungen - vielfach auch von ehrenamtlich tätigen Bürgerinnen und Bürgern - angeboten.

Seniorenförderung ist eine Aufgabe, die zusammen mit älteren Menschen gestaltet wird. Dormagen hat hierfür eine eigene Interessensvertretung: den Seniorenbeirat.

Um die Belange der Generation 55plus kümmert sich ber der Stadtverwaltung die Seniorenbeauftragte.

    Gesundheit

    Hier finden Sie alle Themen rund um die Gesundheit zusammengefasst. Ob das Dormagener Ärzteverzeichnis, Apotheken mit dem entsprechenden Notdienst oder Pflegeeinrichtungen in unserer Stadt. Auch Infos zum Praxisnetzwerk Dormagen, was sich seit einigen Jahren erfolgreich etabliert hat, sind hier zu finden.

    Direkte Rufnummern und Infos zu den umliegenden Krankenhäusern und wichtigen Rufnummern, die für das tägliche Leben von Interesse und Notwendigkeit sind, gibt es unter folgenden Links.
     

    Aktivitäten/Freizeit

    Netzwerk 55plus
    Im Sommer 2009 wurde das Netzwerk 55plus des Caritasverbandes in Kooperation mit der Stadt Dormagen gegründet. Sozialer Treffpunkt und Infobörse ist das monatliche Frühstück in der Pfarrscheune Zons, ergänzt durch vielfältige Interessengruppen und Aktivitäten in den Bereichen Medien, Kultur, Reisen, Bewegung, Kreativität und Soziales Engagement.
     

    Begegnungsstätten

    Begegnungsstätten sind Treffpunkte, in denen Sie mit Gleichaltrigen und Gleichgesinnten zusammenkommen können. Die Angebote richten sich an Senioren*innen ab 55 Jahren bis ins hohe Alter.

    Begegnungsstätte der AWO
    www.awo-dormagen.de
    Friedensstr.8
    Dormagen-Horrem
    Telefon 41796

    Begegnungsstätte der AWO
    Raabestrasse 33
    Dormagen-Zons
    Telefon 42274

    Seniorentreff „Alte Schule“
    Dormagener Strasse 21
    Dormagen-Hackenbroich
    Telefon 260 9730

    Altenstube Rheinfeld
    Rheinfelder Strasse 45
    Dormagen Rheinfeld
    Telefon 41780

    Altenstube in der Senioreneinrichtung Markuskirche
    Weiler Str. 18a
    Dormagen-Horrem
    Telefon 02182-60599

    Altenstube Alfred-Delp-Haus
    Lindenkirchplatz 42
    Dormagen-Stürzelberg
    Telefon 82 106

    Altenstube St. Aloysius
    Oberstrasse 14
    Dormagen-Stürzelberg
    Telefon 73151

    Altenstube der Stadt Dormagen
    Salvatotstrasse 16-18
    Dormagen-Nievenheim
    Telefon 97 83 97

    Netzwerkcafé des Seniorennetzwerkes 55plus
    www.netzwerk-dormagen.de
    Pfarrscheune Zons
    Hubertusstr. 1a
    Dormagen-Zons
    Telefon 25000 108
     

    Seniorenkino
    Aufgrund der Corona Pandemie pausiert das Seniorenkino bis auf weiteres.
     

    Seniorenangebote in der VHS Dormagen
    www.vhsdormagen.de
    Gemeinsam lernen, neue Menschen treffen – das bieten die zahlreichen Kurse der VHS Dormagen. Immer mehr Kurse werden aktuell auch online angeboten.
     

    Seniorenreisen
    Reiselustige ältere Menschen wünschen sich in ihrem Urlaub oftmals einen besonderen Service. Das kann der Abholdienst vom Bahnhof oder auch eine spezielle Betreuung vor Ort sein. Auf diese Wünsche haben sich viele private Reiseveranstalter eingestellt. Aber auch die AWO Dormagen (02133 41796) und die Caritas Rhein-Kreis Neuss (02133 25000 107) bieten spezielle begleitete Seniorenfahrten an.
     

    Seniorensport
    Die Sportvereine in Dormagen berücksichtigen bei ihren Angeboten die besonderen Bedürfnisse und Wünsche älterer Menschen. Sie können sich jederzeit an den Sportverein in Ihrem Ort wenden. Bei Fragen zu Seniorenangeboten gibt der Sportverband Dormagen (02133 257 421) oder mail[@]sportverband-dormagen.de Auskunft.
     

    Mittagstisch für Seniorinnen & Senioren

    Bis zu 30 Gäste treffen sich wöchentlich um gemeinsam ein leckeres und ausgewogenes und zugleich kostengünstiges Menü zu essen und im Anschluss ein Tasse Kaffee zu trinken.

    Mittagstisch im Mehrgenerationenhaus der Caritas
    Unter den Hecken 44
    Dormagen-Mitte
    immer mittwochs von 12-14 Uhr
    Anmeldungen unter 02133 25000107

    Mittagstisch im Bürgerhaus Hackenbroich
    Salm-Reifferscheidt-Allee 20
    Dormagen-Hackenbroich
    immer mittwochs von 12-14 Uhr
    Anmeldungen unter 02133 257 327

    Mittagstisch im Sportlerheim SUS Gohr
    Bruchstrasse 24
    Dormagen-Gohr
    immer donnerstags von 12-14 Uhr
    Anmeldungen unter 02133 257 327

    Beratung

    Leben im Alter
    Angebote für Menschen ab 55+
     

    Hotline für Senioren

    Auch in Coronazeiten ist die Hotline für Sie kostenlos erreichbar. Sie erhalten hier Beratung zu allen Hilfen im Alter rund um die Themen Pflege, Wohnen im Alter, Demenz, haushaltsnahe Dienstleistungen oder Entlastungsangebote.

    01805 555 210

    montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr und freitags 9 bis 13 Uhr

    Seniorenberatung

    Wer einen Rat zur Pflege sucht, Hilfe im Alltag benötigt oder Unterstützung in Krisensituationen benötigt kann sich auch bei den Seniorenberatern unverbindlich und kostenlos informieren.

    Die Seniorenberater suchen mit Ihnen nach Lösungen und helfen bei der Beantragung finanzieller Unterstützungsmöglichkeiten.

    Caritasverband Rhein-Kreis Neuss e.V.
    Seniorenberatung
    Unter den Hecken 44
    41539 Dormagen

    Ingrid Freibeuter
    Telefon: 02133 2500-107
    E-Mail: ingrid.freibeuter[@]caritas-neuss.de

    Monika Steffen-Hartmann
    Telefon: 02133 2500-113
    E-Mail: monika.steffen@caritas-neuss.de


    Diakonie Rhein-Kreis Neuss e.V.
    Seniorenberatungsstelle
    Knechtstedener Strasse 20
    41540 Dormagen
    Barbara Kelleher
    Telefon: 02133 539-221
    E-Mail: b.kelleher@diakonie-rkn.de
     

    Wohnberatung

    Die meisten Menschen möchten solange wie möglich in ihrer vertrauten Umgebung bleiben. Viele Wohnungen werden jedoch den besonderen Anforderungen im Alter nicht gerecht.

    Wie kann ihre Wohnung oder ihr Haus aber so verändert werden, dass Sie weiterhin in Ihrer gewohnten Umgebung bleiben können? Nach einer Bestandaufnahme bei einem kostenlosen Hausbesuch werden Probleme und deren Lösungsmöglichkeiten besprochen. Wenn die Veränderungen sehr umfangreich sind wird eine Architektin des Rhein-Kreises Neuss hinzugezogen.

    Das Angebot reicht vom Treppenlift bis zum Beseitigung kleiner Schwellen. Sie erhalten ebenfalls Hilfe bei der Beantragung von Zuschüssen.

    In der Wohnberatung wird aber auch die gesamte Lebenssituation, sodass unter Umständen weitere Hilfe, wie Essen auf Rädern vermittelt werden.

    Caritasverband Rhein-Kreis Neuss e.V.
    Wohnberatungsagentur
    Beate Müller
    Telefon: 02181 238-381
    E-Mail: beate.mueller@caritas-neuss.de
     

    Alzheimer Gesellschaft Kreis Neuss/Nordrhein e.V.
    Immer mehr ältere Menschen leiden an einer der Demenz, trotzdem ist es immer noch ein Tabuthema.  Es handelt sich bei einer Demenz jedoch um eine behandlungsbedürftige Krankheit., die jeden älteren Menschen treffen kann. Je eher ein Arzt aufgesucht wird, desto größer ist die Chance den Krankheitsverlauf zu verzögern.

    Die Mitarbeiter der Alzheimer Gesellschaft beraten Sie kostenfrei telefonisch oder persönlich

    Mohnstrasse 48
    41466 Neuss
    Telefon: 02133 222-110
    E-Mail: alzheimer-neuss[@]t-online.de
    Internet: www.alzheimer-neuss.de


    St. Augustinus Memory-Zentrum
    Das Memory Zentrum ist die zentrale Anlaufstelle für altersbedingte psychische Erkrankungen, vor allem bei Demenz. Betroffene oder Angehörige erhalten hier gebündelt umfassende Hilfe unter einem Dach. Auch in einem frühen Stadium der Erkrankung finden sie hier die richtigen Ansprechpartner.

    Steinhausstrasse 40
    41462 Neuss
    Telefon: 02131 5296-5296
    E-Mail: info[@]st-augustinus-memory-zentrum.de
    Internet: www.st-augustinus-memory-zentrum.de

    Häusliche Unterstützung

    Essen auf Rädern – leckeres frisches Essen, ohne selbst zu kochen

    Wer nicht mehr selbst kochen kann oder mag, kann aus einem der 200 Menüvorschläge des Kooperationspartners apetito auswählen. Die abwechslungsreichen Gerichte können entweder tiefgekühlt oder heiß bestellt werden. Auch Sonderkostformen, wie püriert oder natriumvermindert sind im Angebot und die Menüzusteller kommen natürlich auch am Wochenende.

    Neben der Essensanlieferung haben die Menü-Kuriere stets ein offenes Ohr für ihre Kunden. Wenn weiterer Unterstützungsbedarf notwendig ist, können diese schnell Kontakt zu den vielfältigen Angeboten herstellen.

    Caritas MahlzeitenService
    Jutta Mintel
    Unter den Hecken 44
    41539 Dormagen
    Telefon: 02133 2500-555
    E-Mail: mahlzeitenservice[@]caritas-neuss.de
    Internet: www.caritas-neuss.de

    Ausländische Haushalts-und Betreuungskräfte in Privathaushalten

    Die Verbraucherzentrale NRW berät Ratsuchende telefonisch zum Thema „Ausländische Haushalts- und Betreuungskräfte in Privathaushalten“. Auf der Internetseite der Verbraucherzentrale kann kostenlos eine Broschüre heruntergeladen werden, die viele Fragen beantwortet, wie zum Beispiel: Welche Beschäftigungsmodelle sind legal? Welche Leistungen gibt es von der Pflegeversicherung?

    Der Ratgeber kann auch bei der Verbraucherzentrale Dormagen, Kölner Strasse 126 in gedruckter Form abgeholt werden.

    Pflegewegweiser NRW
    Telefonberatung: 0211 3809400
    Internet: www.pflegewegweiser-nrw.de

    Promedica
    Volker Melchiors
    Neusser Str. 1b
    41542 Dormagen
    Telefon: 02133 8808-982
    E-Mail: dormagen-grevenbroich[@]promedicaplus.de
    Internet: www.promedicaplus.de

    Tagespflege für Senioren und Menschen mit Demenz

    Die Tagespflege richtet sich an Menschen, die tagsüber nicht in ihrer Wohnung versorgt werden können. Sie bietet den Angehörigen Entlastung, die diese Zeit für sich nutzen können. In der Regel bieten die Tagespflegeeinrichtungen auch einen Fahrdienst an. Tagespflegeeinrichtungen sind in der Regel an 5 Tagen die Woche geöffnet.

    Der Alte Salon
    Caritasverband Rhein-Kreis Neuss
    Josef-Steins-Str. 64
    41540 Dormagen
    Telefon: 02133 979-2255

    St. Augustinushaus
    Krefelder Strasse 82
    41539 Dormagen
    Telefon: 02133 2810-14090

    Hausnotruf

    Mit dem Hausnotruf kann Tag und Nacht Hilfe angefordert werden, denn in den eigenen vier Wände ist schnell mal was passiert und niemand ist zur Stelle.

    Der Hausnotruf kann beim Vorliegen eines Pflegegrades aus der Pflegeversicherung bezuschusst werden.

    Caritasverband Rhein-Kreis Neuss
    Telefon: 02131 889-134

    Diakonie Rhein-Kreis Neuss
    Telefon: 02133 2660-999

    DRK Neuss
    Telefon: 02131 745-9514

    Johanniter Unfallhilfe
    Telefon: 02131 7148-00

    Malteser Hilfsdienst e.V.
    Telefon: 0800 9968-007

    Hospitzbewegung Dormagen e.V.

    Die Hospizbewegung begleitet und entlastet schwerstkranke und sterbende Menschen und ihre Angehörigen durch regelmäßige Hausbesuche. Sie erhalten Beratung und Begleitung zu Hause, im Krankenhaus oder in Alten- und Pflegeeinrichtungen.

    Ebenfalls erhalten sie medizinische und pflegerische Beratung zur Schmerztherapie und Begleitung in der Zeit der Trauer.

    Krefelder Str. 23
    41539 Dormagen
    Telefon: 02133 4786-61
    E-Mail: hospizbewdormagen[@]t-online.de
    Internet: www.hospizbewegung-dormagen.de

    Helfende Hände Dormagen

    Ein Kooperationsprojekt von Caritas, Diakonie und Stadt Dormagen

    Die Helfenden Händen übernehmen Aufgaben, die im Rahmen von Nachbarschaftshilfe üblich sind. So helfen sie bei kleineren Handreichungen im Haushalt, begleiten zu Behörden, helfen Anträge zu stellen, übernehmen kleinere Reparaturen oder erledigen im Notfall Einkäufe.

    Die Helfenden Hände übernehmen keine Aufgaben, die mit großem Körpereinsatz verbunden sind, Reparaturen, die Professionalität voraussetzen und sie leisten keine Pflege.

    Telefon: 02133 257 919
    montags – freitags von 9.00 – 17.00 Uhr

    Pflegelotsen

    Wenn Sie pflegebedürftig werden, haben Sie Anspruch auf Leistungen aus der Pflegeversicherung. Dazu werden Sie einem Pflegegrad zugeordnet. Dazu kommt eine Mitarbeiterin des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen im Rahmen eines Hausbesuches zu Ihnen nach Hause.

    Eine ehrenamtliche Pflegelotsin oder eine Pflegeloste kann Sie auf Wunsch kostenlos unterstützen.

    Sie erhalten Hilfe und Begleitung beim Besuch des Medizinischen Dienstes, beim Zusammenstellen der Unterlagen und auf Wunsch wenn sie noch Fragen zum Gutachten haben.

    Telefon: 02133 257 919
    montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr

    Alternative Wohnformen


    Gemeinschaftliches Wohnprojekt NAWODO
    Das nachbarschaftliche, generationenübergreifende Wohnen ist mehr als eine bloße Ansammlung von Bewohnern unterschiedlichen Alters. Bei dieser Wohnform entscheidet man sich bewusst für eine Nachbarschaft, die sich gegenseitig unterstützt und auch zum Beispiel einen Teil der Freizeit gemeinsam gestaltet

    Menschen aller Altersgruppen, mit und ohne Handicap, Familien oder Alleinerziehende, Paare und Singles , Schwule und Lesben – unabhängig von Weltanschauung, Nationalität und Religion sind willkommen.

    NaWoDo eG
    Am Latoursgarten 1
    41542 Dormagen
    Telefon: 0152 38 713 763
    E-Mail: Mail@nawodo.de   

    Teilen
    Karte
    Voice reader
    Online-Dienste
    Stadt-töchter
    Nach oben