Familienzentren in Dormagen

Familienzentren stellen ihre Kompetenzen zur frühen Förderung und Bildung von Kindern im Alter von vier Monaten bis zur Einschulung den Familien in ihrem Sozialraum zur Verfügung. Das Ziel ihrer Arbeit ist die Unterstützung und Begleitung aller Familien in ihrem Umfeld. Um dies leisten zu können, kooperieren sie mit vielen unterschiedlichen Stellen und können so bei Unterstützungsbedarf vermitteln und begleiten. Viele der Angebote finden direkt in den Räumlichkeiten der Familienzentren in den einzelnen Stadtteilen statt und sind so gut erreichbar. Durch eine gute Zusammenarbeit hat sich ein breites Netzwerk zum Nutzen der Familien entwickelt. 

Wichtige Grundsätze der Einrichtungen sind

• Wertschätzung, Vertrauen und Toleranz gegenüber den Erziehungspartnern;
• Sicherheit, Akzeptanz und Geborgenheit für Eltern und Kinder;
• behutsame Eingewöhnungsphase für neue Kinder und Eltern nach einem anerkannten Eingewöhnungsmodell und durch Hausbesuche unter Berücksichtigung der modernen Bindungstheorie;
• „Erziehungspartnerschaft“ zwischen Eltern und Personal durch regelmäßigen Austausch zum Entwicklungsstand des Kindes;
• Bildung, Beratung und frühe Förderung der Kinder durch Bewegung, gesunde Ernährung, Sprachförderung und Bildungsangebote für Eltern.

Regelmäßige Bildungsangebote für Eltern und Kinder

• Babyclub für Eltern mit Kindern von der sechsten Lebenswoche bis zu einem Jahr;
• Spiel- und Gesprächskreis für Eltern mit Kindern von einem Jahr bis drei Jahren;
• Eltern Café/Gesprächskreise;
• Bewegungsangebote für Eltern mit Kindern von zwei bis vier Jahren;
• Sprachkurs/Sprachförderprogramme für Eltern und/oder Kinder.

Zur Stärkung der Erziehungskompetenzen finden regelmäßig Angebote/Elternkurse statt, wie:

• Doppelt gesund, ein Programm für Schwangere
• Starke Eltern - starke Kinder
• Starke Großeltern - starke Enkel
• „Wir zwei“ oder „Wir Zwei Plus“ für alleinerziehende Mütter und ihre Kinder
• Vater-Kind Kurse
• Los-Lös-Gruppen
• Offene Angebote zu pädagogischen Themen sind regelmäßig der Tagespresse zu entnehmen

Angebote zur Gesunderhaltung

• Bewegungsangebote für Erwachsene,
• Ernährungskurse,
• Sturzpräventionskurse für Senioren.

Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern zur frühen Bildung und bei Unterstützungsbedarf junger Familien.

Wir beraten und begleiten junge Familien zu geeigneten Kooperationspartnern und bieten:

• offene Sprechstunden der Familien- und Erziehungsberatung;
• bei Bedarf Vermittlung von Kontakten zur Kindertagespflege;
• Zusammenarbeit mit den Kollegen der frühen Hilfen;
• Kontaktherstellung zu Beratungsstellen für Eltern-Kind-Kuren;
• Esperanza - Schwangerschaftsberatungsstelle;
• Unterstützung für den Kontakt zur Schuldnerberatung/Suchtberatung.

Familienzentren in Dormagen

Städtisches Familienzentrum „Rappelkiste“
Fichtenweg 14
41540 Dormagen
02133 49785
kita.fichtenweg[@]stadt-dormagen.de


Caritas Familienzentrum „Haus der Familie“
Unter den Hecken 44
41539 Dormagen
02133 2500 500
kita.dormagen[@]caritas-neuss.de


Städtisches Familienzentrum „Krümelkiste“
Dantestr. 2
41542 Dormagen
02133 90341
kita.dantestr[@]stadt-dormagen.de


Kath. Familienzentrum St. Katharina
Am Burggraben 6
41540 Dormagen
02133 2283 160
kita-st-katharina[@]st-michael-dormagen.de


KiTa Ostpreußenallee “Starke Kinder”
Ostpreußenallee 1
41539 Dormagen
02133 219220
kita-ostpreußenallee[@]ekd-online.info

Kita Abenteuerland
Schumannstr. 1a
41539 Dormagen
02133 244 679
kita-abenteuerland[@]ekd-online.info


Kath. Kita und Familienzentrum “St. Gabriel“
Albert-Schweitzer-Straße 13
41542 Dormagen
02133 70007
kita-st-gabriel[@]dormagen-nord.de


Familienzentrum am Chorbusch - Haus für Soziale Kompetenz
• „Die kleinen Strolche“
Hackhauser Straße 65b
41540 Dormagen
02133 62116
kita-kleinestrolche[@]ekd-online.info


• „Villa Kinterbunt“
Hackhauser Straße 69
41540 Dormagen
02133 6884
kita-villakunterbunt[@]ekd-online.info


Kath. Kita und Familienzentrum “Zur heiligen Familie“
Knechtstedener Straße 27
02133 3136
kita-zur-hl-familie[@]st-michael-dormagen.de

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben