Ausländeramt der Stadt Dormagen führt neuen Servicepoint ein

Das Ausländeramt der Stadt Dormagen führt einen neuen Servicepoint ein. Die zentrale Anlaufstelle im Erdgeschoss des Neuen Rathauses dient vor allem dazu, dass Kundinnen und Kunden allgemeine Informationen erfragen, ihre Anliegen vortragen oder Formulare erhalten können. „Auch Aufenthaltstitel werden im Servicepoint zentral ausgegeben“, sagt Beatrice Jirmann, Leiterin der Ausländerbehörde der Stadt Dormagen. Besetzt wird der Servicepoint vorübergehend von einem fünfköpfigen Team des Ausländeramts montags bis mittwochs sowie freitags von 8.30 bis 12 Uhr und donnerstags von 14 bis 18 Uhr.

Um auch in Zukunft eine bessere und individuellere Betreuung der Kundinnen und Kunden zu gewährleisten, greift das Ausländeramt weiterhin auf eine Terminvergabe durch die zuständige Sachbearbeiterin oder den zuständigen Sachbearbeiter zurück. Denn diese oder dieser kennt den Fall und kann sich zeitnah um das jeweilige Anliegen kümmern“, erläutert Jirmann. So können lange Wartezeiten vermieden werden. „Wer einen Termin hat, kommt in der Regel schnell dran.“

Das im Rahmen der Vorsprache im Servicepoint vorgebrachte Anliegen wird – mit den erforderlichen Unterlagen – an die Sachbearbeiterin oder den Sachbearbeiter weitergeleitet. Das Anliegen wird geprüft und die Kundinnen und Kunden erhalten innerhalb von 14 Tagen einen Gesprächstermin. Bei einfachen Anliegen kann die Terminvergabe gegebenenfalls auch direkt über den Mitarbeitenden am Servicepoint erfolgen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir mit dem Servicepoint und der Terminvergabe noch kundenfreundlicher werden. In der ersten Phase nach der Umstellung wird womöglich noch nicht alles reibungslos laufen. Für konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge sind wir immer offen“, sagt Jirmann.
 

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben