Kabarett-Hochkaräter in der Kulturhalle Dormagen: Simone Solga, Distel und Jens Neutag

Simone Solga, die Berliner Distel und Jochen Malmsheimer: Kabarett-Hochkaräter geben sich auch im kommenden Jahr ein Stelldichein in der Kulturhalle Dormagen. Das städtische Kulturbüro hat für 2022 ein attraktives Paket mit neun erstklassigen Kabarettabenden geschnürt. „Für sieben Vorstellungen gibt es noch Karten. Nur die Abende mit dem Schlachtplatten-Ensemble am 7. Januar und mit Christoph Sieber am 23. Februar sind ausverkauft“, erklärt Kulturbüro-Leiter Olaf Moll.

Die „Wahrheit – die nackte und ungeschminkte“ tischt Onkel Fisch am Freitag, 11. Februar, um 20 Uhr in der Kulturhalle auf. Das beliebte Duo schaut auf dem Pfad der satirischen Erleuchtung sogar hinter die Wahrheit. „Subjektiv, objektiv und Dativ. Hauptsache tief. Und definitiv lustig“, fügt Onkel Fisch augenzwinkernd hinzu.
Jens Neutag liefert am Samstag, 12. März, eine kabarettistische Reise zum inneren Ich, eine pointierte Bestandsaufnahme von Politik und Gesellschaft und löst ein, was gutes Kabarett einlösen sollte: denken und lachen auf höchstem Niveau. „Allein – ein Gruppenerlebnis“ lautet der Titel seines aktuellen Programms.

„Ihr mich auch“ ist Simone Solgas zwei Stunden lange Unabhängigkeitserklärung vom Land der Besserwisser, Untergangsprediger und Meisterheuchler. „Wagen Sie den Umsturz im Kopf, gönnen Sie sich die Flucht in die innere Freiheit“, appelliert Simone Solga am Samstag, 9. April, an ihre Gäste. 

Nach der Sommerpause zündet Robert Griess am Freitag, 2. September, ein satirisches Feuerwerk aus Pointen. In seinem Stück „Apocalypso, Baby! - Jetzt fängt der Spass erst richtig an“ verwandelt der Satiriker die Themen, die schlechte Laune machen, in ein überbordendes Spektakel der Hochkomik.

Barbara Ruscher ist die großartige Kabarett-Bestie im doppelten Sinne – hemmungslos die Gesellschaft zerfleischend und zugleich beste Freundin des Publikums. In ihrem Programm „Mutter ist die Bestie“ berauscht sie die Zuschauenden am Samstag, 15. Oktober, mit versierter weiblicher Satire vom Feinsten: herrlich böse, selbstironisch und vor allem unfassbar lustig.
Mit „Deutschland in den Wechseljahren“ serviert die Distel am Sonntag, 13. November, eine Best-of-Kabarett-Komödie der Extraklasse. „Alles verändert sich, alles mutiert. Nur der Fußball bleibt sich treu. Es geht ums Geld“, lautet das Credo der Kabarett-Lieblinge aus Berlin. Jochen Malmsheimer beschließt das Kabarett-Jahr 2022 am Freitag, 2. Dezember, mit „Dogensuppe Herzogin – ein Austopf mit Einlage“. Er stellt sich der gefühlten Generalverblödung und Idioten-Konzentration mit Wortwitz und Verstand.

Einzelkarten für 22,45 Euro sowie die preisgünstigeren Abos mit drei und mehr Abenden nach Wahl sind über die Webseite www.dormagen.reservix.de erhältlich. Tickets gibt es auch in der Dorrmagener City-Buchhandlung. Weitere Infos auf der Webseite www.kulturbuero-dormagen.de und telefonisch unter 02133/257-338. 

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben