Martin Voigt erhält Silberne Ehrennadel der Stadt Dormagen

Martin Voigt ist am Samstag, 7. Mai, im Rahmen einer Dankeschön-Feier der Initiative „You’ll nev’Ahr walk alone“ von Bürgermeister Erik Lierenfeld mit der Silbernen Ehrennadel der Stadt Dormagen ausgezeichnet worden.

In seiner Laudatio hob Lierenfeld nicht nur die politischen Verdienste Martin Voigts als langjähriges Ratsmitglied hervor, sondern lobte insbesondere das außergewöhnliche ehrenamtliche Engagement des 36-Jährigen. „Martin ist immer zur Stelle, wenn man ihn braucht. Die Stadt Dormagen ist ihm für all seine Verdienste zu großem Dank verpflichtet. Und ich persönlich freue mich besonders, denn ich bin stolz, Martin zu einem meiner besten Freunde zählen zu dürfen.“

Martin Voigt gehört seit 2009 dem Rat der Stadt Dormagen an – zeitweise auch als stellvertretender SPD-Fraktionsvorsitzender und als stellvertretender Vorsitzender des Kulturausschusses. Bereits seit seiner Jugend ist Martin Voigt vielfältig sozial und politisch engagiert sowie der Brauchstumpflege verbunden. So ist er aktives Mitglied der Schützenbruderschaft in Horrem, hat dort in der Vergangenheit auch Jugendaktionen mit organisiert und gehörte als begeisterter Karnevalist zweimalig den Tollitäten der KG Ahl Dormagener Junge an. Seit 2016 ist er Vorsitzender der Bürgerstiftung Dormagen und hat in dieser Funktion viele wichtige Projekte und Aktionen in Dormagen maßgeblich mit ermöglicht. Auch privat hilft er immer wieder Menschen, die in Not sind.

Nach der Flutkatastrophe im Juli 2021 hat Martin Voigt als eine der wichtigsten tragenden Kräfte die Hilfsinitiative „You’ll nev‘Ahr walk alone“ (YNWA) in Dormagen ins Leben gerufen. Die Gruppe hat inzwischen mehr als 7.200 Arbeitsstunden im Ahrtal geleistet und dabei 20 Privathaushalte sowie die Aufräumarbeiten in drei Schulen und einer Kindertagesstätte unterstützt. Seit März 2022 sind zahlreiche Mitglieder der Gruppe auch in der Hilfe für ukrainische Kriegsflüchtlinge in Dormagen aktiv.

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben