Nachhaltigkeitstag mit fairer Mode am 17. September in der Dormagener Innenstadt

Das städtische Umweltteam lädt am Samstag, 17. September, von 11 bis 16 Uhr, alle Bürgerinnen und Bürger zum Regio-Fairen Nachhaltigkeitstag ein. Schon zum fünften Mal findet der Aktionstag vor dem Historischen Rathaus auf dem Paul-Wierich-Platz statt. In diesem Jahr steht das Thema „Dein Konsum bedeutet die Welt“ im Fokus, verschiedene Aussteller informieren zu nachhaltiger Mode.

„Jedes Jahr werden weltweit mehr als 100 Milliarden Kleidungsstücke produziert. Für Deutschland bedeutet das, jede Person kauft im Schnitt 60 neue Kleidungsstücke pro Jahr, von denen etwa 40 Prozent selten oder nie getragen werden“, sagte Anke Tobies vom städtischen Umweltteam. „Wir möchten den Bürgerinnen und Bürgern zeigen, dass ihr Konsum globale Auswirkungen hat und welche nachhaltigen Alternativen es gibt.“ 

Ob am Glücksrad oder an der Spielstation – es gibt beim Nachhaltigkeitstag viel zu entdecken. Das Umweltteam bietet zudem eine „Do-it-yourself“-Aktion an, bei der aussortierte T-Shirts in Einkaufsbeutel umgestaltet werden. Ein eigenes Shirt können Interessierte gerne mitbringen.

Um nachhaltige Mode geht es an den Ständen des Secondhand-Ladens „Knopf & Knöpfchen“ sowie bei Petra Schroer mit ihrem Label „bagSup“, die aus alten Jeans gefertigte Taschen anbietet und dem mobilen Laden „Gefairt“, an dem unter fairen Bedingungen produzierte Mode für Damen und Herren erworben werden kann.

Mit dabei sind außerdem die Stadtbibliothek und die Verbraucherzentrale NRW mit Informationen zur Nachhaltigkeit. Zudem präsentieren der „Weltladen Dormagener Agenda 21“, der „Klosterladen Knechtsteden“ und der „Turmladen“ ihre fair gehandelten und regionalen Produkte. Auch die „EssensRetter e.V.“ sowie „Tobacycle n.e.V.“ werden einen Stand beim Nachhaltigkeitstag haben.

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben