Nicht weniger als ein Spektakel in Knechtsteden

„Nicht weniger als ein Spektakel“ verspricht Quichotte zum Finale des Knechtstedener Theatersommers. So lautet das Programm des Künstlers, der am Samstag, 6. August, um 20 Uhr erstmals in der Theaterscheune gastiert. 

Quichotte ist Stand-up Comedian Slam-Poet, Autor und Rapper zugleich. Der Kölner ist ein derart vielseitiger Akteur, dass er nur schwer in Gänze zu beschreiben ist. Er erzählt urkomische Geschichten von sich und den Irrungen der Menschheit. Er schlägt sich mit rührender Poesie auf die Seite derjenigen, deren gesellschaftliche Stimme kaum gehört wird. Mit einer Sinfonie der Zwischentöne bespielt er das Publikum. Er ist politisch, ohne aufdringlich zu werden. Eine feste Nummer in seinem Programm ist neben seinen Songs der Freestyle-Rap, der jedes Mal den Saal zum Kochen bringt und bei welchem die Zuschauer interagieren. 

„So einen wie Quichotte muss man live sehen“, sagt nicht nur Comedy-Kollege Jens Heinrich Claassen. Nicht selten stellen die Zuschauenden nach anfänglicher Zurückhaltung begeistert fest: Das ist alles nicht viel weniger als ein Spektakel.

Der Theatersommer-Zuschlag folgt am Sonntag, 7. August, um 15 Uhr. Dann öffnet das Seifenblasen-Figurentheater den Vorhang in der Theaterscheune zu der amüsanten Geschichte „Bahn frei für Knut“. Das Stück um eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen einem kleinen Jungen und einem Elch ist für Familien mit Kindern ab vier Jahren gedacht.

Karten sind in der City-Buchhandlung, Kölner Straße 58 in Dormagen, und über den städtischen Ticket-Shop dormagen.reservix.de erhältlich. Fragen beantwortet das Kulturbüro-Team telefonisch unter 02133 257 338. 

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben