Poller am Eingang der Kölner Straße sind erneuert

Am Eingang der nördlichen Kölner Straße sind elektrische Poller von den Technischen Betrieben Dormagen eingebaut worden. Nach Abschluss der Arbeiten werden diese am Samstag, 1. Januar 2022, in Betrieb genommen. Die neuen Poller sollen verhindern, dass Fahrzeuge unbefugt die Kölner Straße befahren. Die Zufahrt bei Einsatzfällen der Polizei, Feuerwehr und Rettungsfahrzeuge ist gesichert, da die Poller bei Bedarf abgesenkt werden können. Der normale Liefer- und Anwohnerverkehr erfolgt zu den erlaubten Zeiten über die Marktstraße. In begründeten Einzelfällen ist es möglich, über das Ordnungsamt der Stadt Dormagen eine Zufahrt von der L280 auf die Kölner Straße zu beantragen; die Ausfahrt über die Poller bleibt jedoch weiterhin verboten. Die Festlegung der dauerhaften Schließzeiten der Polleranlage erfolgt über das Ordnungsamt und ist noch nicht abschließend entschieden.

„Die alte Anlage war in der Vergangenheit immer wieder temporär ausgefallen“, erläutert Thomas Gruteser, Leiter Straßenbau bei den Technischen Betrieben. „So konnten auch außerhalb des Lieferverkehrs Autos die Kölner Straße befahren.“

Die Kosten für die Errichtung der neuen Poller und Entsorgung der alten liegen bei rund 30.000 Euro. Eine Reparatur der alten Anlage war aufgrund der in die Jahre gekommenen Technik nicht wirtschaftlich.

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben