Sommerfest zum Ferienbeginn in der „Rübe“

Die Stadt Dormagen, das Jugendzentrum „Die Rübe“ und die ehrenamtliche Hilfsgruppe „You’ll nev‘Ahr walk alone“ haben am vergangenen Freitag, 24. Juni, ein Sommerfest veranstaltet. Eingeladen waren neben den Schülerinnen und Schülern aus Dormagen auch alle ukrainischen Kinder und Jugendlichen, die zurzeit in Flüchtlingsunterkünften oder privaten Haushalten wohnen. Mehr als 100 Gäste kamen zum Sommerfest auf das Gelände der von der Diakonie Rhein-Kreis Neuss e.V betriebenen Einrichtung und genossen den Nachmittag. Dank zweier großer Zelte konnte auch der Regen den Gästen den Tag nicht vermiesen.

„Unsere Intention war es, den letzten Schultag zu feiern und den Kindern und Jugendlichen einen schönen Nachmittag zu bereiten. Gleichzeitig konnten sich die Kinder und Jugendlichen aus Dormagen und der Ukraine in entspannter Atmosphäre austauschen. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung“, sagt Nicolas Czmok vom Fachbereich Kinder, Jugend, Familien, Schule und Soziales der Stadt Dormagen.

Jenny Freibeuter von „You’ll nev‘Ahr walk alone“ ergänzt: „Die Menschen aus der Ukraine haben so viel durchgemacht. Jede Aktion, mit der wir ihnen Freude schenken und sie kurzfristig von ihren Sorgen ablenken können, ist so viel wert. Das zeigt uns, dass wir mit unserem Engagement genau den richtigen Weg gehen. Wir werden weiter helfen, wo wir können“.
 

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben