Stadt Dormagen sucht Heldinnen und Helden der Corona-Krise

In der Corona-Pandemie haben viele Bürgerinnen und Bürger in Dormagen ihre Hilfsbereitschaft bewiesen. „Das war eine positive Erfahrung in der Krise“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Zum Glück gab es bei uns immer wieder Mitmenschen, die für Erkrankte einkaufen gegangen sind, Seniorinnen und Senioren zu Impfterminen gefahren haben oder freiwillig auch die Arbeit in den Impfzentren unterstützten. Durch dieses Miteinander konnten viele Probleme unkompliziert gelöst werden.“

Den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern wird die Stadt mit einem Empfang am Sonntag, 29. August, um 11 Uhr in der Theaterscheune Knechtsteden danken. Dazu werden rund 100 Personen eingeladen – darunter beispielsweise auch Vertreterinnen und Vertreter der Feuerwehr, der Hilfsorganisationen und des Praxis-Netzwerks Dormagen. Die Ehrengäste erwartet unter anderem ein musikalischer Auftritt von Björn Heuser. Er wird die neue „Dormagen-Hymne“, die er für die Stadt komponiert und getextet hat, und weitere kölsche Lieder singen.

„Bei dem Dankeschön-Empfang wollen wir aber auch die vielen Hundert Menschen nicht vergessen, die beruflich in der Corona-Pandemie besonders gefordert waren und hier enorme Leistungen vollbracht haben – sei es das Personal im Krankenhaus, in Altenheimen und Arztpraxen oder auch in den Lebensmittelmärkten“, macht Lierenfeld deutlich. Da es nicht möglich ist, all diese Personen ebenfalls in die Theaterscheune einzuladen, hat sich das Organisationsteam eine Würdigung in anderer Form ausgedacht.

Ab sofort haben die Dormagenerinnen und Dormagener die Chance, ihre persönlichen Heldinnen und Helden der Corona-Krise zu benennen. Die Stadtverwaltung nimmt hierzu gerne Vorschläge entgegen, zu denen Name, Telefonnummer, möglichst auch die Adresse und eine kurze Begründung gehören sollten. Die nominierten Personen werden dann zusammen mit den bekannten ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern an einer Verlosung teilnehmen. Mit etwas Glück können sie einen von fünf Reisegutscheinen im Wert von jeweils 400 Euro gewinnen.

Gespendet werden die Preise vom Chempark Dormagen als Mitveranstalter des Empfangs. „Auch uns hat der gesellschaftliche Zusammenhalt in dieser Situation sehr beeindruckt. Ob es die Krankenschwester war, die sich Tag und Nacht um infizierte Patienten gekümmert hat, das Personal in Bussen und anderen öffentlichen Einrichtungen oder auch die Mitarbeiterin an der Supermarktkasse, die trotz der schwierigen Umstände immer freundlich weitergearbeitet hat – sie alle haben Anerkennung verdient“, sagt Jobst Wierich vom Nachbarschaftsbüro des Chemparks. „Als Dankeschön für die geleistete Hilfe möchten wir den Gewinnern der Verlosung daher gern zu einer schönen Auszeit verhelfen.“ Die Freiwilligen-Agentur des Diakonischen Werks wird als weiterer Veranstaltungspartner darüber hinaus für ein kleines „grünes“ Präsent an alle Ehrengäste sorgen.

Die Vorschläge können an Stadt Dormagen, Büro für bürgerschaftliches Engagement, Salm-Reifferscheidt-Allee 20, 41540 Dormagen oder per Mail an jutta.warstat[@]stadt-dormagen.de gesandt werden. Einsendeschluss ist der 6. August 2021.

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben