Voller Erfolg am Tag der offenen Tür des Löschzugs Nievenheim

Die Einweihung des neuen Anbaus für die Feuerwache, ein gut besuchtes Familienfest und eine großzügige Spende waren die Höhepunkte am Tag der offenen Tür des Löschzugs Nievenheim am 8. Mai.

Zu Beginn überreichte Bürgermeister Erik Lierenfeld dem Leiter der Feuerwehr Dormagen, Bernd Eckhardt sowie dem Löschzugführer, Patrick Frohn, symbolisch den Schlüssel für den neuen Anbau am Feuerwehrhaus. Bei bestem Wetter und ausgelassener Stimmung genossen die zahlreich gekommenen Bürgerinnen und Bürger im Anschluss das bunte Rahmenprogramm. Mit Feuerlöschern konnten die Besucherinnen und Besucher an einer Brandsimulationsanlage eigene Löschversuche üben. Ebenfalls bestand die Möglichkeit, die verschiedenen Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr in Augenschein zu nehmen. Die Jugendfeuerwehr bot ein großes Angebot an Spielen rund um die Aufgaben der Feuerwehr an. Zudem erfreute sich bei den Kindern eine Hüpfburg großer Beliebtheit.

Auf Einladung des Bürgermeisters war auch eine Delegation aus der polnischen Stadt Zabierzów anwesend.  Diese war in Dormagen, um sich die Situation der Geflüchteten, die über Polen aus der Ukraine nach Dormagen gekommen sind, persönlich anzuschauen. Neben der Bürgermeisterin der Stadt Zabierzów, Elżbieta Burtan, und Zdislaw Grzelka, Vizepräsident der polnischen Schützen, umfasste die Delegation ebenfalls vier Feuerwehrmänner, denen Lierenfeld feierlich zwei Fahrzeuge überreichte. Ein Tanklöschfahrzeug aus dem ehemaligen Bestand des Löschzugs in Nievenheim wird in Polen, ein Rettungswagen in Lemberg in der Ukraine zum Einsatz kommen.

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben