Wasserschaden: Bürgerhaus Hackenbroich bleibt für voraussichtlich vier Wochen geschlossen

Durch das Unwetter am vergangenen Freitag ist eine erhebliche Menge an Wasser in das Bürgerhaus Hackenbroich eingedrungen. Der Fahrstuhlschacht musste leergepumpt werden, alle Kellerräume sind derzeit unbenutzbar und müssen trocken gelegt werden. Das Bürgerhaus bleibt deshalb voraussichtlich weitere vier Wochen geschlossen.

„Wir hatten uns sehr darauf gefreut, nach der langen pandemiebedingten Schließung endlich wieder öffnen zu dürfen. Es tut uns sehr leid, dass wir einige Kurse weiter nicht stattfinden lassen können. Auch Veranstaltungen mussten jetzt abgesagt werden“, sagt Bärbel Breuer vom städtischen Büro für Bürgerschaftliches Engagement. Dennoch bedankt sie sich beim städtischen Eigenbetrieb, der sehr schnell reagiert hat. 

In allen Kellerräumen muss nun der Boden aufgebohrt werden, um ihn zu trocknen und Rigipswände müssen erneuert werden. Dies übernimmt eine Spezialfirma.

Für die Zeit der Trocknung und Sanierung müssen das Büro der Familienhebammen und die Geschäftsstelle des TUS Hackenbroich in externe Räume umziehen. Die Nebenstelle der Polizei weicht vorrübergehend in die Räume am Bahnhof aus. Der Seniorenbeirat kann für die Zeit den großen Trausaal im Historischen Rathaus nutzen.
 

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben