Wettbewerb Teil-Quartier Dormagen Horrem

Kooperativer, städtebaulicher und freiraumplanerischer Wettbewerb mit Ideenteil in zwei Phasen „Teil-Quartier Dormagen-Horrem“

Die Baugenossenschaft Dormagen hat in Abstimmung mit der Stadtplanung der Stadt Dormagen für ihre Flächen im Teil-Quartier Dormagen-Horrem einen städtebaulichen und freiraumplanerischen Ideen- und Realisierungswettbewerb nach den RPW-Richtlinien der Architektenkammer mit 13 Teams bestehend aus Stadtplanern und Landschaftsarchitekten ausgelobt.

Das Teil-Quartier Dormagen-Horrem umfasst ca. 2.000 Wohnungen der Baugenossenschaft Dormagen. Der Charakter des Gebietes wird heute vor allem durch große Baustrukturen aus den 1960er und 1970er Jahren geprägt. Die damals moderne bauliche Struktur und Lage im stadträumlichen Kontext führte mit der Zeit zu einer sozialen und räumlichen Abgrenzung des Gebietes vom Rest der Stadt. Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, soll die Funktion des Quartiers für die Zukunft gesichert und gestärkt werden.

Das Ziel des Wettbewerbs ist, durch die Anpassung der in die Jahre gekommenen städtebaulichen Strukturen an die veränderten Anforderungen von Wohnqualität und Wohnumfeld, ein durchgrüntes, klimaangepasstes, energieeffizientes und sozial gemischtes Wohngebiet für unterschiedliche Zielgruppen entstehen zu lassen. Um die Identität des Ortes zu wahren, sollten identitätsstiftende Merkmale aus dem Bestand aufgenommen und eigenständige, dem Ort und seiner Umgebung angemessene, städtebauliche Strukturen weiterentwickelt werden. Von besonderer Bedeutung war auch die Entstehung von Begegnungsräumen sowohl innerhalb von Gemeinschaftsräumen als auch im Freiraum.

Das Wettbewerbsgebiet bildet den nördlichen Teil des Teil¬quartiers Horrem und umfasst den größten Teil an Wohnungsbeständen der Baugenossenschaft Dormagen eG. Im Plangebiet selber befinden sich bis auf die Wohngebäude nur einige wenige unterschiedliche Nutzungen, wie die Kindertagesstätte Rappelkiste und eine Einrichtung des internationalen Bundes.
Um dieser Entwicklung entgegenzuwirken, soll die Funktion des Quartiers für die Zukunft gesichert und gestärkt werden.

Auslobungstext Wettbewerb „Teil-Quartier Domagen-Horrem“

Verfahrensablauf

Der Wettbewerb wurde als nichtoffener, kooperativer, städtebaulicher und freiraumplanerischer Wettbewerb mit Ideenteil in zwei Phasen durchgeführt. Vor dem Wettbewerb fand ein vorgeschaltetes, qualifizierendes Auswahlverfahren statt. Die erste Phase verlief anonym und die zweite Phase kooperativ. Insgesamt nahmen 13 Teams an der ersten Phase teil. Für die zweite Phase wurden vom Preisgericht fünf Teams für die weitere Ausarbeitung ihrer Entwürfe ausgewählt. Die Öffentlichkeit wurde von Beginn an aktiv an der Entwicklung in Dormagen-Horrem beteiligt und konnte sich sowohl vor Beginn des Wettbewerbs als auch nach Abschluss der ersten und der zweiten Bearbeitungsphase aktiv an dem Prozess beteiligen und den Planungsteams konstruktive Hinweise und Anregungen mit auf den Weg geben.

Verfahrensablauf

Öffentliche Auftaktveranstaltung

Die Baugenossenschaft Dormagen hat gemeinsam mit der Stadt Dormagen am 18. November 2019 interessierte Bürgerinnen und Bürger zu einem ersten gemeinsamen Dialog über die zukünftige Entwicklung des Quartiers Dormagen Horrem eingeladen. Nach einer Einführung in die Planungsaufgabe, sowie das Ziel des Wettbewerbsverfahrens hatten die anwesenden Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit vielfältige Ideen und Anregungen den teilnehmenden Teams mit auf den Weg gegeben.

Bürgerabend

Öffentliche Halbzeitveranstaltung

Im Zuge der zweiten Öffentlichkeitsbeteiligung am 2. März 2020 wurden die Bürgerinnen und Bürger über die Entwurfsergebnisse der ersten Wettbewerbsphase informiert. Zuvor hatte das Preisgericht aus 13 Arbeiten die fünf vielversprechendsten Entwürfe ausgewählt und für die weitere Bearbeitung in Phase 2 zugelassen. Während der Veranstaltung haben die Teams der Öffentlichkeit ihre Entwürfe zu präsentierten, Rückfragen beantwortet und sich ergebenen Fragen und Bedenken, aber auch Ideen und Anregungen seitens der Bürgerschaft für die weitere Bearbeitung mitgenommen.

Halbzeitveranstaltung

Online Dialog

Vom 15. April bis zum 4. Mai 2020 fand aufgrund der Corona-Pandemie ein Online Dialog zu den Ergebnissen der zweiten Wettbewerbsphase statt. Die Bürgerinnen und Bürger hatten die Möglichkeit, unter Einsicht der Entwurfspläne, ihre Ideen und Anregungen zu den unterschiedlichen Ausarbeitungen zu äußern. So entstand ein vielfältiges Meinungsbild, welches den Preisrichtern für die finale Entscheidung mit auf den Weg gegeben wurde. (vgl. Dokumentation)

Preisgericht

In der ersten Preisgerichtssitzung wurden von insgesamt 13 Arbeiten 5 Entwürfe für die zweite Phase ausgewählt. Im Zuge der zweiten Preisgerichtssitzung wurden die im Verfahren verbliebenen Arbeiten von der Fachjury intensiv diskutiert und deren individuellen Stärken und Schwächen aufgeführt. Nach einer konstruktiven digitalen Sitzung konnte das Preisgericht sich auf die Festlegung der links dargestellten Rangfolge einigen und vergab einen ersten, zweiten und dritten Preis.

1. Preis - Thomas Schüler Architekten und Stadtplaner mit Club L94 Landschaftsarchitekten

2. Preis - Octagon Architekturkollektiv mit ISSS research architekture urbanism und Studio RW Landschaftsarchitektur

3. Preis - REICHER HAASE ASSOZIIERTE mit GREENBOX Landschaftsarchiteken

LABOR FÜR URBANE ORTE UND PROZESSE mit Lohrberg stadtlandschaftsarchitektur

Machleidt Städtebau Stadtplanung mit ARGE Lavaland & Treibhaus Landschaftsarchitekten und winkelmüller.architekten

Video

Die Dokumentation des städtebaulichen Wettbewerbsverfahrens mit Öffentlichkeitsbeteiligung kann dem nachfolgenden Dokument entnommen werden:

Dokumentation Wettbewerb Teil-Quartier Dormagen-Horrem“

Kontakt

Stadt Dormagen
Fachbereich Städtebau

Stadtplanung
Mathias-Giesen-Straße 11
41540 Dormagen

Daniel Gürich
Leiter Stadtplanung
Telefon: 02133 / 257-617

Beate Reith
Telefon: 02133 / 257-842
E-Mail:  E-Mail

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben