Nachhaltigkeitspreis 2021: Noch bis zum 31. August mit innovativen Projekten bewerben

Unter dem Motto „Wir schaffen Lebensräume – Auch Du kannst was tun!" steht der Nachhaltigkeitspreis 2021. In diesem Jahr dreht sich alles um den Insektenschutz. Noch bis zum 31. August können sich Personen mit innovativen Projekten und Maßnahmen bewerben. Es werden Ideen gesucht, um neue Lebensräume für Nützlinge und Insekten zu schaffen. Das Preisgeld ist mit insgesamt 2500 Euro dotiert und wird von der Entsorgungsgesellschaft Niederrhein gesponsert.

Wichtige Lebensräume, die den Insekten Nahrung bieten, werden immer weniger. Zwei Drittel der Nutzpflanzen, wie Äpfel, Birnen, Erdbeeren, Tomaten, Gurken oder Brokkoli, müssen von Insekten bestäubt werden, damit sie Früchte tragen. Nur die Förderung der Biodiversität und das Schaffen und Erhalten der Lebensräume für Insekten kann den Artenschwund aufhalten. 

„Das Spektrum der Möglichkeiten zur Schaffung von Lebensräumen für Insekten ist sehr vielfältig. Insektenfreundliche Gebäudesanierung oder Neubauten, Dach- und Fassadenbegrünungen sowie Nisthilfen sind nur einige Beispiele“, erklärt Anke Tobies-Gerstenberg vom städtischen Umweltteam. „Jeder kann etwas dazu beitragen, ob Bürgerinnen und Bürger, Firmen, Kindergärten, Schulen, Institutionen oder Vereine. Ein besonderer Aufruf gilt den Privatgärtnerinnen und Privatgärtnern.“ 

Alle Tipps gibt es auch online auf der Homepage des Umweltteams unter www.dormagen.de/leben-in-dormagen/klima-umweltschutz/umweltteam. Zudem beantwortet das Umweltteam auch weitere Fragen zur naturnahen Gestaltung von Hausgärten.

Die Informationen rund um den Nachhaltigkeitspreis 2021 sind im Internet unter www.dormagen.de/nachhaltigkeitspreis zu finden. Bewerbungen für den Nachhaltigkeitspreis können an das Umweltteam gerichtet werden. Kontakt: Anke Tobies-Gerstenberg, anke.tobies-gerstenberg@stadt-dormagen.de, 02133 257 270.
 

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben