Stadtbibliothek eröffnet „Makerwoche“ mit zahlreichen Angeboten zum Thema „Selbermachen“

Die Stadtbibliothek startet eine so genannte „Makerwoche“. Eine Woche lang bietet die Bibliothek zahlreiche Angebote zum Thema „Selbermachen“ an.

Los geht es am Samstag, 7. August von 10 bis 16 Uhr mit dem „Makerspace“, eine Art offene Werkstatt, in der die Nutzerinnen und Nutzer interaktiv arbeiten, entdecken und lernen können. Ihnen sollen verschiedene Werkzeuge zur Verfügung stehen, um damit gemeinsam kreativ zu werden. So können Kinder und Jugendliche beispielsweise erfahren, wie man Seife selbst herstellen kann (10-12 und 13-15 Uhr) oder wie man Strom aus Obst und Gemüse gewinnt (10-12 und 14-15 Uhr).

An einer Infostation stellen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bibliothek ihren 3D-Drucker vor (10-12 und 14-15 Uhr), der zukünftig in der Bibliothek zur Verfügung stehen wird. Im Repair-Café (10-15 Uhr) können mit fachkundiger Begleitung defekte Dinge repariert werden und bei einer Mitmach-Aktion zum Thema „Papier-Upcycling“ (11-12 und 14-15 Uhr) werden aus alten Buchseiten Origami hergestellt. Zwischen 13 und 15 Uhr können Kinder und Jugendliche die Roboter „Beebots“ und „Ozobots“ kennenlernen und mit ihnen verschiedene Aufgaben lösen.

Ganztätig werden auf der Terrasse Getränke und Gebäck angeboten. Die Bibliothek hat an diesem Tag auch für den regulären Ausleihbetrieb und Neuanmeldungen geöffnet.

Weitere Höhepunkte der „Makerwoche“ sind eine „Roboter-Werkstatt“ am 11. August von 15 bis 18 Uhr für Kinder im Alter von neun bis zwölf Jahren und ein Online-Workshop zum Thema „Programmieren mit Scratch“, der am 12. August von 15 bis 17.30 Uhr stattfinden wird. Hierzu benötigen die Teilnehmenden einen Laptop oder PC mit Internetzugang.

Ausführliche Informationen mit allen Angeboten in der „Makerwoche“ sind auf der Webseite der Stadtbibliothek zu finden. Anmeldungen zu den Workshops sind telefonisch in der Bibliothek unter 021323 257 212 oder per E-Mail an bib[@]stadt-dormagen.de möglich.

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben