VHS und Süddeutsche Zeitung laden zur Online-Veranstaltung über die Klimakrise ein

Aus "Fridays for Future" (FfF) ist binnen weniger Monate eine weltweite Bewegung von jungen Leuten geworden, die weitreichende Maßnahmen gegen die drohende und teils schon vorhandene Klimakatastrophe fordert und durchsetzen will. Das Ziel: Die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen. Millionen Schüler*innen haben gestreikt, haben demonstriert, dann kam die Pandemie. Wie es jetzt weitergehen kann und soll, darüber sprechen am Dienstag, 29. Juni, Charlotte Haunhorst und Nadja Schlüter von "Jetzt", dem jungen Magazin der Süddeutschen Zeitung, in einer Online-Veranstaltung der VHS Dormagen.

Von 19.30 bis 21 Uhr geht es um die notwendige Senkung des CO2-Ausstoßes, das Aufhalten des Aussterbens von immer mehr Tier- und Pflanzenarten und ob härtere Maßnahmen greifen würden.

Die Veranstaltung findet online als Livestream über Zoom statt und ist kostenlos. Eine Anmeldung per E-Mail an info-vhs[@]stadt-dormagen.de, über die Homepage der Volkshochschule unter www.vhsdormagen.de oder per Telefon unter 02133 257 238 ist erforderlich. Anmeldeschluss ist der 27. Juni.

Für den Online-Kurs wird eine stabile Internetverbindung – am besten PC oder Laptop – benötigt. Wichtig sind zudem ein aktueller Browser, eine Kamera sowie ein Mikrofon. Alle weiteren Bedingungen erfahren die Teilnehmer*innen bei der Anmeldung. 

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben