Girls'Day und Boys'Day: 20 Dormagener Schülerinnen und Schüler erhielten Einblicke in Arbeitsbereiche der Stadtverwaltung

Um Geschlechterstereotype wie „Technische Berufe sind nur was für Jungs“ oder „Soziale Arbeit ist Frauensache“ abzubauen, findet seit vielen Jahren bundesweit der Girls'Day und Boys'Day statt. Die Aktionstage sollen dazu beitragen, Klischees bei der Berufs- und Studienwahl zu durchbrechen. Unternehmen, Behörden und Hochschulen laden Kinder und Jugendliche der 5. bis zur 10. Klasse zu sich ein, um ihnen Einblicke in verschiedene Berufe zu geben.

Auch die Stadt Dormagen hat sich am Aktionstag vergangene Woche beteiligt. 20 Dormagener Schülerinnen und Schüler nutzten die Gelegenheit, um spannende Einblicke in die vielen unterschiedlichen Bereiche der Stadt zu erhalten. Durch das Programm führte die Gleichungsstellungsbeauftragte der Stadt Dormagen, Anja Hain.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Bürgermeister Erik Lierenfeld und einigen Informationen zu den Bewerbungsabläufen bei der Stadt Dormagen startete ein abwechslungsreiches Tagesprogramm. Unter anderem besuchte die Gruppe die Dormagener Feuerwehr, den Tierpark im Tannenbusch sowie eine Kindertagesstätte. Die Schülerinnen und Schüler erhielten dadurch einen guten Überblick zu den vielfältigen Berufsbildern und Ausbildungsmöglichkeiten der Stadt Dormagen.

Da die begrenzten Plätze innerhalb kürzester Zeit vergeben waren, plant die Stadt Dormagen, die Aktion im nächsten Jahr zu wiederholen.

„Wir hoffen, den Girls'Day und Boys'Day nächstes Jahr an mehreren Tagen durchführen zu können und dadurch noch mehr Dormagener Schülerinnen und Schülern eine Teilnahme zu ermöglichen“, zieht Anja Hain ein positives Fazit. „Das Feedback der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler sowie Eltern war überaus positiv.“ Die Bewerbungszeiträume für die Ausbildung 2023 bei der Stadt Dormagen sind bereits gestartet. Aktuell ausgeschriebene Ausbildungsmöglichkeiten können online unter www.dormagen.de eingesehen werden.

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben