Großes Römerfest im Rahmen des Michaelismarktes

Mit einem Römerfest feiert die Stadt Dormagen beim Michaelismarkt ihr neues UNESCO-Welterbe. Im Historischen Rathaus wird dazu eine Ausstellung eröffnet, die das Reiterkastell Durnomagus anhand von Originalfunden, aber auch mit Filmen und digitalen Rekonstruktionen vielfältig erlebbar macht. Auch im Römerkeller an St. Michael erwartet die Gäste eine spannende Zeitreise. Dort stehen das Leben der Zivilbevölkerung und die römische Militärziegelei auf dem heutigen Gelände des Freibads Römer Therme im Mittelpunkt. Begleitend dazu wird es rund ums Rathaus ein Römerlager geben. „Alle Menschen in unserer Stadt sind eingeladen, sich gemeinsam über das Welterbe zu freuen und eindrucksvolle Einblicke in die römische Geschichte zu erhalten“, so Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Im Juli 2021 hat die UNESCO das Reiterkastell Durnomagus als Bestandteil des Niedergermanischen Limes zum Welterbe erhoben. Hier waren seit ca. 80 n. Chr. rund 500 Soldaten als schnelle Eingreiftruppe zur Überwachung der Rheingrenze stationiert. Im heutigen Innenstadtbereich lebten sie auf engem Raum mit ihren Pferden zusammen. An das Kastell schloss sich ein Lagerdorf mit Handwerkern, Geschäften und Gaststätten an. Versorgt wurden die Soldaten von landwirtschaftlichen Gütern im Umland – zum Beispiel der großen „villa rustica“, die in Nievenheim bei Ausgrabungen zum Vorschein kam. Römische Fundstellen erstrecken sich fast über das gesamte heutige Stadtgebiet – von Brandgräbern in Zons bis zum Nymphenheiligtum, das zwischen Gohr und Straberg entdeckt wurde.

„Mit unserer Welterbe-Ausstellung wollen wir nicht nur Erwachsene, sondern auch schon Kinder ansprechen und für die römische Vergangenheit begeistern“, erläutert Lierenfeld. So wird es bei den digitalen Medien, deren Produktion durch eine Spende der Firma Covestro ermöglicht wurde, auch einen animierten Kinderfilm und ein altersgerechtes Quiz geben. Der Stadtrat hat zudem beschlossen, dass Führungen für Schulklassen und andere Jugendgruppen künftig unentgeltlich in den neuen Ausstellungsräumen angeboten werden.

Im Historischen Rathaus geht es dabei vorrangig um das römische Militär in Durnomagus. Die Ausbildung von Reiter und Pferd, ihre Ausrüstung, aber auch das Kastell mit seinen verschiedenen Bauphasen und den wichtigsten Gebäuden werden hier erläutert. Weitere Themen sind der Rheinverlauf zu römischer Zeit, die Ernährung der Soldaten, ihre Herkunft und das Lagerleben. Besonderheiten in der Ausstellung sind zum Beispiel ein Kinder-Fernrohr mit Blick auf den römischen Rheinverlauf oder ein Selfie-Point – hier können die Gäste vor einem 3D-Bild eines römischen Reiters posieren.

Im Römerkeller wird die Ausstellung durch kurzfristige Lieferengpässe bei Vitrinen am Eröffnungswochenende noch nicht ganz fertiggestellt sein. Der antike Vorratskeller als Kernstück des Ausstellungsraums wird hier neu ins Licht gerückt. Hinzu kommen Modelle und Filmbeiträge zur Ziegelei und einem typischen „Streifenhaus“, zu dem der Keller gehörte. Mit einem großen Leuchtbild wird den Gästen ebenso die Innenausstattung eines Wohnraums und die Funktionsweise einer römischen Fußboden- und Wandheizung vermittelt. „Trotz der leider noch fehlenden Vitrinen wird die Ausstellung sehenswert sein“, betont Lierenfeld.

Das Römerfest wird sich rund ums Historische Rathaus abspielen. Kinder und Erwachsene können hier unter anderem römische Bekleidung anschauen und Ausrüstungen selber anprobieren, mit einer Handmühle Korn mahlen, ein Torsionsgeschütz oder die Rekrutenausbildung an Übungspfählen begutachten. Unterstützt wird das Erlebnisprogramm durch eine Spende des CHEMPARK Dormagen.

Das Römerfest findet am Samstag, 24. September, von 11 bis 16 Uhr und am nachfolgenden Sonntag von 12 bis 18 Uhr statt. Zu den gleichen Zeiten sind die Ausstellungen geöffnet. Kostenfreie Führungen werden am Samstag um 11.30 und 14 Uhr sowie am Sonntag um 14 und 16 Uhr angeboten. Die Gladiatoren werden an beiden Tagen drei Vorführungen bieten (Samstag 11, 13 und 15 Uhr sowie Sonntag 13, 15.30 und 17 Uhr).

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben