Schwimmförderung in Dormagen: Von „NRW kann schwimmen“ bis zur Förderung an den Grundschulen

„Unsere Kinder müssen schwimmen lernen und schwimmen können“, davon ist der Leiter des städtischen Sportservice Swen Möser überzeugt. „Deshalb habe ich neben der Schwimmförderung an den Grundschulen im Schwimmunterricht auch das Landesförderprogramm „NRW kann schwimmen" für Dormagen aufgegriffen“. Erstmalig zu den Osterferien durchgeführt wurden nun über die gesamten Sommerferien die Schwimmkurse durchgeführt.

Erneut konnte die Sportgemeischaft born-to-swim e.V. mit qualifizierten Schwimmausbildern zur Durchführung der Schwimmkurse gewonnen werden. Die SVGD, Betreiber des Stadtbades, stellte für die Schwimmkurse eine Hälfte des Lehrschwimmbeckens sowie eine 25-Meter-Bahn kostenlos zur Verfügung. 

„Im Gegensatz zu den Osterferien, in denen wir 144 Ausbildungen ermöglichen konnten, war ich mir nicht sicher, ob wir die 240 Plätze in den Sommerferien überhaupt benötigen werden. Das dann nach nur eineinhalb Stunden alle Plätze ausgebucht waren und doppelte Anzahl von Anfragen hereinkam, die leer ausgingen, war überwältigend.“, erzählt Kerstin Born-Kratzheller, Vorsitzende von born-to-swim. 

In insgesamt 24 Ausbildungsblöcke mit je zehn Kindern hatten die Schülerinnen und Schüler nun die Möglichkeit, entweder das Frühschwimmer-Abzeichen „Seepferdchen“ oder das Bronzeabzeichen zu erreichen. Durch den vom Land NRW geförderten Schwimmkurs konnte der Eigenanteil je Kind auf 10 Euro für den Kurs reduziert werden. 

Am Ende der Sommerferien haben von den 240 teilnehmenden Schülerinnen und Schülern 185 die Schwimmprüfungen erfolgreich bestanden. Mit 74 Seepferdchen und 111 Bronze-Abzeichen war die Bilanz sehr gut. „Manche Kinder sind vom Seepferdchen direkt weiter zu Bronze durchgestartet“, erläutert Born-Kratzheller die Zahlen.   

„Eine tolle Bilanz und ein tolles Angebot mit tollen Ausbildern zur rechten Zeit“, ist sich Möser sicher. „Es ist richtig, das Projekt „NRW kann schwimmen“ in Dormagen fest zu etablieren. Damit haben wir seit den Osterferien 384 Kindern Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben können, das Schwimmen erfolgreich zu erlernen. Es stellt eine gute Ergänzung zu der vom Sportausschuss beschlossenen Schwimmförderung an den Grundschulen dar. In den anstehenden Herbstferien werden wir an diesen Erfolgen anknüpfen. Die Infos an die Eltern sind schon raus.“
 
Aufgrund der derzeitigen Situation ist es richtig, dass in diesen Zeiten die Ausbildung der Schülerinnen und Schülern zu sicheren Schwimmerinnen und Schwimmern in Dormagen Priorität hat. Auch die Unterstützung mit Schwimmhelferinnen und -helfern beim Schulschwimmen hat sich bewährt. Obwohl das Schulschwimmen Corona-bedingt erst wieder im März aufgenommen wurde, ist es uns in kurzer Zeit gelungen, 40 Schülerinnen und Schüler zum Frühschwimmer „Seepferdchen“ und 52 Schülerinnen und Schüler zum Bronze-Abzeichen auszubilden.“ 
 

Teilen
Karte
Voice reader
Online-Dienste
Stadt-töchter
Nach oben